Häufige Fragen.

 

 

Warum melden Sie sich so spät bei mir?

Derzeit kann ich zwei Praxistage anbieten und beantworte Ihre Email spätestens eine Woche nachdem ich diese erhalten habe. Oft geht es auch schneller.

Werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?

Nein. Ich bin Diplompsychologin und behandle auf der Grundlage des Heilpraktikergesetzes (Psychotherapie). Ich besitze keine Kassenzulassung und keine Approbation als Psychologische Psychotherapeutin. Mein Behandlungsschwerpunkt umfaßt Thematiken, die keine Kassenleistung sind (z. B. isolierte Symptome, sexuelle Themen, Paar-Themen). Wenn Sie an einer psychischen Erkrankung mit Krankheitswert leiden, sind Sie bei mir falsch. Ich kann die erforderliche Betreuungs-Dichte nicht leisten. Der Vorteil meiner Arbeit liegt in einer kurzen Behandlungsdauer und dass ich Ihnen relativ kurzfristig einen Termin anbieten kann. Wenn Sie unsicher sind, ob Sie bei mir richtig sind, kontaktieren Sie mich auf jeden Fall. Ich kann Ihnen zumindest sagen, wie Sie einen geeigneten Therapeuten finden.

Was ist Hypnose?

Hypnose ist ein therapeutisches Verfahren, mittels dessen ein Patient/eine Patientin in Trance versetzt wird. Dabei ist ein Zugang zu unterbewußten Ressourcen leichter als im Alltagsbewußtsein.

Kann ich mich danach an alles erinnern?

In der Klinischen Hypnose wird nicht mit Tiefentrance gearbeitet. Ich versetze meine Patienten in einen Trancezustand, bei dem der Patient/die Patientin die Kontrolle über das besitzt was geschieht. Dabei ist er/sie sich dessen bewußt was ich sage und kann die Trance jederzeit beenden - sollte dies nötig sein.
Eine authentische Demonstration einer möglichen Therapie-Sitzung können Sie hier in meinem Blog sehen.

Wie läuft die erste Sitzung ab?

Sie haben Gelegenheit mich kennen zu lernen und ich habe Gelegenheit, Sie kennen zu lernen. Es ist möglich, dass dies den gesamten Zeitrahmen benötigt. Es kann jedoch auch sein, dass ich Ihnen in dieser Sitzung bereits demonstriere, wie ich in Trance mit Ihnen arbeite. Eine therapeutische Arbeit findet in der ersten Sitzung noch nicht statt. Wie jede andere Sitzung dauert die erste Sitzung mindestens 50 Minuten.

Die Fallbeispiele hören sich so einfach an. Können Sie jedem helfen?

Die Fallbeispiele sind Erfolgsberichte aus meiner Praxis, um die Möglichkeiten meiner Arbeit darzustellen. Die Ursache von Krankheiten ist multifaktoriell. Es gibt auch Menschen, denen ich mit meiner Art zu arbeiten nicht weiterhelfen konnte. Wenn ich den Eindruck habe, dass Sie bei mir nicht richtig sind, empfehle ich Ihnen eine andere medizinische oder psychologische Anlaufstelle.

Was kostet eine Sitzung bei Ihnen?

Mein Honorar pro Behandlung (50 Minuten, davon arbeiten wir 45 Minuten gemeinsam, 5 Minuten sind für Begrüßung und Formalitäten) beträgt 85 Euro.

Ich möchte über meine Thematik nicht sprechen. Bin ich da bei Ihnen richtig?

Nein. Ich biete Hypnosetherapie an. Die Hypnose selber ist dabei in Gespräche eingebettet. Je nach Thematik nimmt die reine Hypnose nur ca. 30 % der Zeit ein, die Sie bei mir sind. Wenn Sie nicht über Ihre Thematik sprechen möchten, empfehle ich Ihnen einen Therapeuten zu finden, der mit Metamorphose (< arbeitet.

Kann ich auch als Mann zu Ihnen als Therapeutin zur Sexualtherapie kommen?

In manchen Fällen spielt das tatsächlich keine Rolle, in manchen ist es sogar untersützend und in anderen wiederum wäre es besser, wenn Sie sich von einem Mann behandeln lassen. Verlassen Sie sich auf Ihre Intuition. Gegebenen Falls werde ich Ihnen einen Kollegen empfehlen.

Mein Partner/ meine Partnerin wird oder wurde von Ihnen behandelt. Kann ich einen Termin bei Ihnen vereinbaren?

Nein. In diesem Fall bitte ich Sie, dass Sie sich an einen anderen Therapeuten wenden. Ich stehe unter Schweigepflicht und möchte diese auch einhalten. Gegenseitiges Vertrauen ist die Grundlage, dass sich bei Ihnen die gewünschte Veränderung einstellen kann. Wenn ich zuerst Ihren Partner und dann Sie begleite, dann kann es passieren, dass ich die Schweigepflicht nicht einhalten kann und das Vertrauensverhältnis ist in Gefahr! Es muß nicht einmal einen Grund für mangelndes Vertrauen geben. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Sie mir etwas erzählen, ich nehme Stellung dazu und Sie verstehen mich falsch. Um das Mißverständnis zu erklären müsste ich jetzt etwas sagen, das ich nicht von Ihnen, sondern von Ihrem Partner weiß. Selbst wenn es sich darum nicht um etwas Vertrauliches handelt - Sie sehen es ist nicht möglich, dass ich Sie beide behandle.

Ich habe meine Kontaktdaten auf Ihrem Anrufbeantworter hinterlassen. Warum melden Sie sich nicht bei mir?

Wenn ich mich innerhalb einer Woche nicht bei Ihnen gemeldet habe, dann haben Sie entweder Ihre Telefon-Nummer nicht auf meinem AB hinterlassen oder Sie haben die Nummer undeutlich aufgesprochen. Bitte rufen Sie mich dann nochmal an oder schicken Sie mir eine Email.